Welches Genre lest ihr?

Blutkrone; Genre: Historischer Krimi; Verlag: Net-Verlag; ISBN: 978-3-944284-07-1; Preis: 11,95 €; Erscheinungstermin: 24. Juni 2013

Freitag, 28. Juni 2013

Schlossdrache meuchelt Märchenhochzeit!

Autor: Matthias Sachau 
Titel: Hauptsache, es knallt! 
Genre: Humor
Verlag: Ullstein Taschenbuch (10. Juni 2013) 
Taschenbuch: 336 Seiten
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 354828440X
ISBN-13: 978-3548284408
Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 12 x 2,8 cm 

Preis:  8,99 €



Inhalt:

Markus und Janina heiraten. Alles dreht sich darum, dass die durch die Hippie-Hochzeit ihrer Eltern traumatisierte Braut, 
eine wunderschöne "Märchenhochzeit" bekommt.

Für den reibungslosen Ablauf sind Markus und Janinas Freunde 
Tim, Bülent, Patrick, Henriette und "Neubekannte" Jill 
zuständig. Ihre Aufgabe besteht darin, die verfeindeten Gäste 
der Hochzeitsgesellschaft zu deeskalieren,  die Schlossherrin außer Gefecht zu setzen und alle Schwierigkeiten in Konfetti aufzulösen.

Kann eine Hochzeit trotzdem aus dem Ruder laufen? 
Ja! 
Und wie!!!

 


Idee/Handlung/Dialoge/Spannung/Humor:

Prinzipiell ist es lustig, über Hochzeiten zu schreiben.

Jeder, der geheiratet hat, oder an den Feierlichkeiten
anderer Paare teilgenommen hat, weiß, dass es keinen
reibungslosen Ablauf gibt. Überall lauern Fallen, Pannen
und Peinlichkeiten, wenn man z. B. an die Hochzeitsspiele 
denkt. Abgesehen von den Gästen, die sich manchmal auch
"spinnefeind" sind und einen bis auf die Knochen blamieren
können.

Bei der Handlung scheiden sich bereits die Geister. Für
mich waren einige Passagen umwerfend komisch; andere haben
mir überhaupt nicht zugesagt. Vielleicht lag es daran, dass
manche Szene, trotz Comedy, zu überzeichnet war. Weniger 
hätte vielleicht mehr gewirkt. 
Meiner Meinung nach hätte der Roman von einer Straffung des Textes profitiert. Unlängen und beschreibende Passagen hätten gestrichen werden müssen.

Aus der Perspektive von Tim erzählt (Ich-Perspektive), ist der Roman nachvollziehbar und eine passable Sommerlektüre, in die 
man schnell wieder den Einstig findet, wenn man ein paar Tage keine Zeit zum Lesen hatte. 

Die Figuren sind charmant und mit Augenzwinkern gezeichnet,
was mir gut gefallen hat. Besonders treffend fand ich die
Schlossherrin. Köstlich!

Auch, wenn sich die Katastrophen zum Ende hin steigern, 
hängt der Spannungsbogen. Das lässt sich leider bei aller
Liebe fürs "Humorige" kaum ignorieren. Dieser Patzer kostet
das Buch Leichtigkeit, die es durchs Thema und den Humor
des Autors eigentlich gehabt hätte. Schade!

Fazit: belanglos!

Sterne: ** von *****
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen